• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend

Erlebnisbericht: Sommerabend mit feinen Bieren

Geschrieben von User15 Lekati 24.08.2016 10:09h (geändert: 24.08.2016 13:47h) | 105 x gelesen

Bericht von: Treffen "Ottakringer Braukulturwochen #8 mit Het Anker (Belgien)"
Ort: Ottakringer Brauerei, 1 Ottakringer Platz, 1160 Wien, Ottakring, Wien, Österreich
Termin: Dienstag 23.08.2016 17:00h

3 Teilnehmer
  • User35
  • User35
  • User35

Liebe Bierfreunde!

Neben den offiziell angemeldeten Teilnehmern fanden sich auch „U-Boote“ und „Vielleichts“ in der Ottakringer Brauerei ein. Die Bierprofis werden sicher bestätigen, dass belgisches Bier geschmacklich einzigartig ist.

Het Anker, eine der ältesten Brauereien, begann vor fünf Generationen mit dem Bier brauen. Bis heute werden traditionelle Rezepte als Basis für den Brauprozess verwendet. Was dabei herauskommt, kann sich wirklich „trinken“ lassen. http://www.hetanker.be/en

Sechs verschiedene Biere (3 vom Fass, 3 aus der Flasche) von 5,2% bis 11% konnten wir an diesem lauen Sommerabend probieren. Da nicht jeder von uns so viele Biere schaffte, haben wir uns auch manche Gläser bzw. Flaschen geteilt.

Zum Einstieg haben wir das Lucifer Blanche, ein leichtes, fruchtig, zitroniges Weizenbier, welches mit Koriander und Zitrusfrüchten gebraut wird, verkostet. Etwas süßer im Geschmack war das Maneblusser Lente, ein helles, fruchtiges erfrischendes Bier – serviert in einem schönen hohen Bierglas. Das nächste Fassbier, das Goudon Carolus Triple hat schon etwas würziger gerochen; irgendwie auch leicht blumig mit milden Aromen. Schön dunkelbraun und mit einer Schaumkrone bedeckt, wurde das Goudon Carolus Classic aus der Flasche ausgeschenkt. Ein intensiv süßlich riechendes Bier nach Malz und Honig. Die beiden Cuvée vd Keizer aus der 0,75 Flasche haben wir gemeinsam genossen. Rood – das würzige, goldene Bier mit feinen Hefearomen kam ebenso gut an die das Blauw, welches eine schöne Schaumkrone hatte und im Glas in rubinroter Farbe erscheint. Ein Bier mit malzigem, süßen Geruch und leichten Karamellnoten.

Was mir persönlich sehr gut gefallen hat: jedes Bier wurde im passenden Glas ausgeschenkt – alleine diese Tatsache hat mich dazu verleitet, mir zwei wunderschöne belgische Biergläser mit nach Hause zu nehmen.

Zusammenfassend kann auf jeden Fall gesagt werden, belgische Biere schmecken nach „mehr“ und ich freue mich auf nächstes Jahr, da wird es hoffentlich wieder die Braukulturwochen geben um neue Biere kennenzulernen. LG, Anita

1 Bild

1 Kommentar

  • User35
    Catbat, Mittwoch 24.08.2016 13:41h

    Belgien ist definitiv DIE Bierweltnation und das gerade weil bzw. obwohl kaum eines ihrer Biere dem unsinnigen deutschen Reinheitsgebot entspricht. Gebraut wird, was Spaß macht und den Menschen schmeckt! Biere für Weintrinker!

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.

Moderierte Gruppe, Inhalte für alle sichtbar Gruppe jetzt beitreten... Oder melde Dich an, falls Du bereits Mitglied bist.

Aktive Mitglieder » Alle

  • User90 suni66
  • User90 born-to-be-happy
  • User90 hedwig345
  • User90 lekati
  • User90 catbat
  • User90 gerhard52

Themen in der Gruppe

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

125379

Bookmark setzen:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati