• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend
12 NOV

Treffen: Hiataeinzug Perchtoldsdorf 2017

Geschrieben von User15 Chanelnr5 07.09.2017 11:16h (geändert: 02.10.2017 16:26h) | 326 x gelesen

Datum: Sonntag 12.11.2017 um 09:35h
Ort: Perchtoldsdorf Marktplatz Pestsäule, Marktplatz , 2380 Perchtoldsdorf, Niederösterreich, Österreich » Stadtplan

Treffpunkte und Organisatorisches

1.TREFFPUNKT: Eingang Krypta 9:45 (rechts vom Eingang zur Kirche) oder 10:00 in der Kirche. Natürlich bekommen, die die früher in der Kirche sind den besseren Platz.

Umzug und Einzug in die Kirche um ca 10h

Um 10.00 Uhr beginnt die Festmesse (außergewöhnliche Blasmusik Festmesse) in der Pfarrkirche St. Augustin, die uns immer wieder begeistert

2.TREFFPUNKT: Um 10:45 Uhr am Besten unter den Föhren vor dem Ausgang der Kirche bergauf hinstellen.

Wer später zu uns stoßen möchte versäumt den Einzug und die Messe kann aber *ca um 10:45 wenn er sich vor der Kirche aufstellt den feierlichen Auszug und das Gstanz`l singen sehen

3.TREFFPUNKT: Dann ca 11:15 Uhr werden wir bei der Pestsäule stehen nahe am Fass und vom Fass am Marktplatz ausgeschenkt den ersten Staubigen verkosten und dem G’stanzlsingen zuhören bis ca. 12h.

Ein Tipp: Nehmt euch ein kleines Brot mit dann verträgt man den Staubigen am Vormittag besser. Die letzten Jahre war er sehr gut!!

Werde wie im letzten Jahr etwas mitnehmen, aber wir sind so viele geworden, daß es nicht für alle reichen wird.

4.TREFFPUNKT: Im Anschluß ab ca. 12:30 Uhr ist diesmal ein Tisch Leopold NIGL, Hochstrasse 115 reserviert. www.nigl.at DRAGONERNIGL

Ist schon sehr weit draussen auf der Hochstrasse, aber sehr nahe zur Endstation 60. Das heisst nach dem Hiataeinzug marschieren wir 10 min zum Heurigen. Wo wir etwas essen. Bitte das bedenken.(bequeme Schuhe!!) Ist dafür ein sehr guter Heuriger und wir bekommen einen Tisch im Extrazimmer gegenüber dem Hauptraum und genügend Platz auf einem großen Tisch.

Wer möchte kann auch später nur zum Heurigen kommen. Solange Plätze vorhanden sind. Bitte anmerken in den Kommentaren. Beim Dragonernigl gibt es sehr gute Küche und gute Weine.

Wie alle, die öfter dabei waren wissen, sind wir immer noch eine Runde am späten Nachmittag zum Leeb Drexler spaziert, um noch ein Glaserl zu verkosten und gegen 17h kommt dann meist der Umzug nochmal und es wird auf der Strasse getanzt und getrunken. Bisher war ich noch nie vor Mitternacht zu Hause, nicht mal bei Regen. Aber das bleibt natürlich jedem selbst überlassen.

Man kann auch mit dem 256 Bus von Liesing bis Marktplatz fahren.

Wer mit dem 60-er kommt muss entlang der Hochstrasse 10 min zu Fuß gehen.

Es fährt auch heuer erstmals wieder die Kaltenleutgebner Museumsbahn zum Hiatereinzug.Wahrscheinlich sogar mit Dampflok von Liesing oder Meidling Bahnhof. Wer über diesen Weg kommen möchte , bitte selbst reservieren.

http://www.kaltenleutgebnerbahn.at/

Wer sich nicht rechtzeitig anmeldet wird vermutlich nach dem Umzug keinen Platz beim Heurigen finden, kann jedoch sehr gerne zum Hiataeinzug kommen. Aber oft melden sich ja welche kurzfristig ab und so gibt es vielleicht ein Plätzchen.

An diesem Tag ist bei den Heurigen alles vorreserviert. Bitte keine Absagen einen Tag vorher, damit die Leute von der Warteliste rechtzeitig Bescheid wissen und die Heurigenbesitzer nicht böse sind wenn reservierte Plätze frei bleiben.

DAS ANSCHLIESSENDE TREFFEN BEIM HEURIGEN AB 12:30h IST BEI JEDEM WETTER. Schlechtwetter wird daher nicht als Absagegrund akzeptiert!!


* DER HIATAEINZUG*

Das größte Erntedankfest Österreichs, das über eine in das 15. Jahrhundert zurückreichende Tradition verfügt, wurde 2010 nach den Kriterien der UNESCO-Konvention zur Erhaltung des immateriellen Kulturerbes in das Nationale Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Jeden ersten Sonntag nach St. Leonhard wird in Perchtoldsdorf der traditionelle Hütereinzug oder “Hiataeinzug” abgehalten. Dabei ziehen die Hüter oder “Hiata” – junge Männer aus den Weinhauerfamilien – gemeinsam mit ihren Familien in einem von der Blasmusikkapelle begleiteten Festzug zum Dankgottesdienst in die Kirche. Dem Zug voran reiten drei Hüter auf geschmückten Pferden. Zentrales Element des Festzuges ist die “Pritschn”, ein etwa 80 kg schwerer, auf einer Stange befestigter und mit Eichenlaub verzierter Drehkörper, an dessen oberem Ende zwei goldene Herzen aus Walnüssen angebracht sind.

Sie stellt die Erntekrone dar. Der Pritschenträger muss das Gestell beim Gehen “tanzen” lassen, also in Drehung versetzen. Nach dem Gottesdienst wird dem Pfarrer ein Ständchen dargebracht. Anschließend begibt sich der Zug vor das Rathaus, wo sich auf einem Podium die Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens eingefunden haben und wo eine große Menschenmenge das Treiben verfolgt. Nach Begrüßungsworten des Weinbauvereins-Obmannes hält der Bürgermeister eine kurze Ansprache, und danach tritt der Humor in seine Rechte. Als Höhepunkt und Abschluss werden die Gstanzln abgesungen: In Vierzeilern, die von “reimkundigen” Weinhütern selbst verfasst sind, werden in einem lustigen Volksgericht die kleinen Schwächen der Mitbürger/innen gegeißelt. Das eigentliche Fest dauert von Samstag bis Montag und beginnt mit der “Vorfeier” am Samstagabend. Am Sonntagvormittag findet der Umzug statt, und am Montag die “Nachfeier”, bei der die “Hiata” das Fest im kleinen Kreis im Haus des Hütervaters gemütlich ausklingen lassen. Die Bestellung der Weingartenhüter, die heute noch in zeremonieller Weise erfolgt, geht in das Mittelalter zurück; die ältesten Aufzeichnungen darüber stammen aus dem 16. Jahrhundert. Die Weinhüter waren bis in die 1970er Jahre beeidete Wachorgane, die ab der Traubenreife bis zur Beendigung der Lese im Weingarten in Hüterhütten lebten. Sie mussten die ganze Hutzeit über nüchtern sein und durften keinen Frauenbesuch empfangen, hatten Traubendiebe sowie Wild und Vögel abzuwehren und die bei der Lese eingesetzten Arbeiter zu überwachen. Dass der Hütereinzug zum Tag des hl. Leonhard, der kein Weinheiliger, sondern Viehpatron und Patron der Gefangenen ist, stattfindet, wird in der Überlieferung mehrfach begründet, eine schlüssige Erklärung gibt es dafür aber nicht. http://www.servustv.com/de/Medien/Hoagascht24 Der Hiatavater ist dieses Jahr in der Brunnergasse wie ich in Erfahrung bringen konnte. Er liegt nicht am Weg zu unserem reservierten , deshalb werden wir bei Schönwetter noch erst in die Brunnergasse mitmaschieren und erst dann zum Heurigen. Anbei noch einige LINKS zu Ich freu mich auf eine tolle Veranstaltung!

Einige Eindrücke von den letzten Jahren hier: http://www.groops.at/wine4u/event/hiataeinzug-in-perchrtoldsdorf

L.G. Gisela

P.S.: Meist ist am Tag vorher eine sehr große Weingartenführung, wo der Brauch erklärt wird und dann Wein verkostet. Man kann zusehen wie die Pritschen gemacht wird. Sollte das auch dieses Jahr wieder sein werde ich es ausschreiben. War sehr nett im letzten Jahr.

17 Zusagen | 9 Absagen

Zugesagt (17):

  • User90 helene03
  • User90 suesssuessroterose
  • User90 sonne2312
  • User90 isabel68
  • User90 sunshiney61
  • User90 gioiello
  • User90 august52
  • User90 marianne-panholzer
  • User90 jokls55
  • User90 lebensfroh18
  • User90 rike99
  • User90 everl
  • User90 joschkobua
  • User90 suni66
  • User90 almaviva
  • User90 pensi
  • User90 chanelnr5

Abgesagt (9):

  • User90 norbertoloewe
  • User90 musicman48
  • User90 lilith7
  • User90 ulli71lustig
  • User90 log52
  • User90 herby4u
  • User90 simone268
  • User90 yinyang95
  • User90 ibinsnur

4 Kommentare

  • User35
    Simone268, Freitag 08.09.2017 07:18h

    Leider haben wir einen Konzerttermin am Vormittag . Schade

  • User35
    Lilith7, Montag 02.10.2017 18:02h

    Wird sich bei mir doch nicht ausgehen, da ich zu diesem Zeitpunkt noch im Spital sein werde.. Trinkt bitte für mich mit!!!!

    • User15
      Chanelnr5, Donnerstag 12.10.2017 00:31h

      Alles Gute und gute Besserung

  • User35
    Lebensfroh18, Donnerstag 05.10.2017 10:50h

    Hallo Gisela! Ist es möglich meinen Freund mitzunehmen? Wenn ja, dann bitte einen Platz mehr reservieren. liebe Grüße Sissy

  • User35
    Chanelnr5, Donnerstag 12.10.2017 00:30h

    Ja ist ok

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.