• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend
22 NOV

Treffen: Zuckerfrei - Kochen, Backen, Naschen

Geschrieben von User15 Harrylime 21.09.2017 05:04h (geändert: 21.09.2017 05:38h) | 375 x gelesen

Datum: Mittwoch 22.11.2017 um 17:45h
Ort: Stilarena, 2A Quellenstraße, 1100 Wien, Wieden, Wien, Österreich » Stadtplan

Der Vortrag von Markus Berndt, Autor und Ex-Diabetiker, richtet sich an alle
DB II – Patienten und die, die es nicht werden wollen.

Der Bestsellerautor Markus Berndt hat es geschafft, seinen Diabetes nachhaltig zu besiegen. Er referiert über das Machbare und erklärt anschaulich, wie man mittels Eigeninitiative erfolgreich im Kampf gegen Diabetes sein kann. Dass dazu keine Diät vonnöten ist, und es oft nur „kleine Stellschrauben“ sind, die den Weg zum Erfolg ebnen, das beschrieb Markus Berndt bereits in seinen Büchern der Diabetes Ade Reihe.

Der Eintritt ist frei!
Jeder bucht sich seine Reservierung bitte Online und einfach selbst.


Treffpunkt: Auf dem Parkplatz vor der Stilarena, der Vortrag beginnt um 18:00 Uhr und dauert ca. 2 Stunden.
Anfahrt: Tram Linie 6 bis Absberggasse + 7 Min. Fußweg



Nächstes Treffen nicht verpassen!

Jetzt Bilder hochladen!

Zugesagt (4):

  • User90 dororad
  • User90 bunterhund
  • User90 mingming
  • User90 harrylime

Abgesagt (4):

  • User90 born-to-be-happy
  • User90 zuagraster
  • User90 serenissima1953
  • User90 chipsy2412

3 Kommentare

  • User35
    Brotschnitte, Montag 13.11.2017 17:59h

    Für alle Diabetiker: Inzwischen gibt es zwei interessante Methoden den insulinpflichtigen DiabetesII operativ zu entfernen.

    A) Setzen eines Magenbeipasses. Entwickelt in einer deutschen Uniklinik, der Diabetes ist unmittelbar nach der OP völlig verschwunden.

    B) Veröden der ersten 10 cm der Innenseite des Zwölffingerdarms. Entwickelt von den Amis Erfolgsquote 80 % Kosten mehrere 1000 $.

    Beide Verfahren sind in der EU zur klinischen Erprobung zugelassen. Langzeiterfahrungen fehlen aber noch. Im zweiten Fall rechnet man damit dass die Therapie in zwei bis drei Jahren als Standardverfahren aufgenommen wird. Das sagt aber noch nichts aus ob die Krankenkassen das auch so finanzieren. Angesichts der enormen Kosten der Diabetesmedikamente scheint das aber für die Krankenkassen lukrativ zu werden, es sei denn die Pharmakonzerne reduzieren ihre Preise entsprechend.

    PS: Wer sich ob einer entsprechenden Veranlagung unsicher ist, sollte mit seinem Hausarzt sprechen. Das Diabetesgen ist relativ einfach festzustellen. Ein Tipp: erhöhte Triglyzeridwerte können ein Hinweis sein.

  • User35
    Serenissima1953, Montag 20.11.2017 09:15h

    Muss leider absagen, ich bekomme Besuch von meiner Nichte. LG Brigitte

  • User35
    Born-To-Be-Happy, Mittwoch 22.11.2017 17:04h

    Sorry, ich schaff’s beruflich nicht. LG

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.

1 Erlebnisbericht

  • Vielen lieben Dank für´s Aussschreiben. War ein sehr interessanter Vor... » Mehr
    Bunterhund, Mittwoch 22.11.2017 21:16h | 3 Bilder