• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend

Erlebnisbericht: Über Treffen "Film Rotes Gold"

Geschrieben von User15 Usida 18.11.2018 14:35h | 17 x gelesen

Bericht von: Treffen "Film Rotes Gold"
Ort: Top kino, Rahlgasse 1, 1060 Wien, Österreich
Termin: Freitag 16.11.2018 18:15h

3 Teilnehmer
  • User35
  • User35
  • User35

Der Film war sehr interessant und gut gemacht, für mich aber nicht viel Neues!Die Chinesen bauen im großen Stil Tomaten an, mit Pestiziden und Arbeitern, die unter schrecklichen Bedingungen arbeiten. Dann mischen sie auch noch Sojamehl unter das Tomatenmark, das in riesigen Containern in die Welt verschifft wird. Da dieses Tomatenmark billiger ist, wird es in fast allen Fertigprodukten auf der ganzen Welt eingesetzt. In Afrika wird das versetzte Tomatenmark, das bis zu 50% !!! Zusatzstoffe enthält, die billiger als Tomaten sind, als pures Tomatenmark verkauft! Das ist reiner Betrug an den Konsumenten! Die afrikanischen Bauern bleiben auf ihren Tomaten sitzen, Fabriken mussten schließen, die Folge: Die Leute suchen woanders Arbeit. z-B. in Europa! Das Alles gibt es mit subventionieren Erdäpfeln aus Europa und Hühnerfleisch usw.

Dazu passt eine Veranstaltung des ÖGB Weltumspannend arbeiten am 30 November.Details in meiner Gruppe.

Keine Kommentare

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.