• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend
11 FEB

Treffen: Georg&Ilse führen dr die Schatzkammer des Deutschen Ritterordens

Geschrieben von User15 Susi6740 15.11.2016 12:43h (geändert: 15.11.2016 12:52h) | 259 x gelesen

Datum: Samstag 11.02.2017 um 10:00h
Ort: Schatzkammer des Deutschen Ritterordens, 7 Singerstraße , 1010 Wien, Innere Stadt, Wien, Österreich » Stadtplan

Eine interessante und sehr gute vorgetragene Führung von meinem persönlichen

Dream Team Mag. Ilse Glöckler und Georg Maria Katzlinger

erwartet uns:

Die Schatzkammer des Deutschen Ritterordens

Ein Geheimtipp inmitten der Stadt

Ganz im Zentrum Wiens befindet sich – fast im Verborgenen – eine großartige Kunst- und Wunderkammer, die Schatzkammer des deutschen Ordens. Seit dem Mittelalter hatten die Deutschen Ritter, Ordensleute und Gönner seltene Kunstwerke und wundersame Gegenstände gesammelt. Wie der Johanniter- bzw. Malteserorden und die Templer, war auch der Deutsche Orden eine Gründung, die in den Kreuzzügen wurzelte. Er entstand 1190, als Bürger von Lübeck und Brügge ein Feldspital vor der Festung Akkon errichteten, indem sie ein großes Segel eines Handelsschiffes aufspannten und darunter Kranke und verletzte Kreuzfahrer versorgten. Daraus entwickelte sich dann die Hospitalbruderschaft und etwas später der Ritterorden. Im Museum werden wir nun der wechselvollen Geschichte und Bedeutung des Deutschen Ordens anhand ausgewählter Objekte nachforschen. Die alten Urkunden, vielfältigen Orden, Aufschwörschilde, Inthronisationsinsignien und Gemälde sowie eine Reihe von Kunst- und Wunderkammerstücken wie die kostbare Natternzungenkredenz, das Tafelservice aus der Ming-Dynastie, der gefasste wundertätige Bezoarstein, der Himmels- und Erdglobus, prächtige Edelsteingefäße und vieles mehr machen diese Sammlung zu einer der ältesten Kunstsammlung Wiens überhaupt! Wir beenden die Führung mit der Besprechung einer der bekanntesten – wenn auch unerquicklichen – Anekdoten um Wolfgang Amadeus Mozart, der im Deutschordenshaus einst zugange war und dem Besuch der stillen gotischen Deutschordenskirche.

Treffpunkt: 1. Bezirk, Singerstraße 7, Stiege I, 2.Stock

Dauer: 1,5 bis 2 Stunden

*Beginn der Führung: PÜNKTLICH 10:00 Uhr – Das Museum hat am Samstag nur von 10-12 Uhr offen. Daher erscheint bitte wirklich um 9:45 Uhr!!!! Wir fangen diesmal wirklich Punkt 10 Uhr an, wie ihr wisst, 2 Std bei Georg und Ilse vergehen wie im Flug.

Preis für die Führung: 18 €

(12 € Führungsbeitrag + 1 € Trinkgeld für die Führer + Eintritt Museum 5,—)

DIE VORAUSKASSE BEGINNT ANFANG JÄNNER 2017

* Der Eintrittspreis ist Stand Nov. 2016, könnte sein, das dieser ev. 2017 erhöht wird. Es ist ein kleines Museum und hier gibt es keine Vergünstigungen!!! Sollte der Eintrittspreis teurer sein, gebe ich dies hier bekannt.*

Alle Teilnehmer werden von mir per PN verständigt.

Ihr wisst ja, wie es geht mit der Bezahlung. Mit der Bezahlung erklärt ihr Euch mit den Bedingungen einverstanden und solltet ihr absagen, dann bitte mit dem Nachfolger die Zahlung/Rückerstattung selbst vereinbaren. Sollte kein Nachfolger gefunden werden, kann der Betrag nicht zurück erstattet werden, da ich das Führungsteam von „WienerWege“ im Voraus bezahlen muss. Vielen Dank für das Verständnis.

Die Teilnahme bei unseren Treffen erfolgt auf eigene Gefahr und ich übernehme keinerlei Haftungen!

Ich freue mich auf wissbegierige Teilnehmer und eine spannende & interessante Führung!

LG Susi

14 Zusagen | 7 Absagen | 2 auf der Warteliste

Zugesagt (14):

  • User90 cyberbee
  • User90 mojitosue
  • User90 zintler
  • User90 wolfgang237
  • User90 angel150
  • User90 marianne-panholzer
  • User90 belinda111
  • User90 gerhard1949
  • User90 inja
  • User90 numerauna
  • User90 maedi11
  • User90 larabee
  • User90 chipsy2412
  • User90 susi6740

Abgesagt (7):

  • User90 yinyang95
  • User90 nutella1968
  • User90 walter216
  • User90 tino62
  • User90 austropiefke
  • User90 wolfgang1100
  • User90 walter73

Warteliste (2):

  • User90 idgie13
  • User90 lilith7

Keine Kommentare

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.