• Login |
  • Registrieren |
  • Hilfe |
Tellafriend

Erlebnisbericht: Maronischaumsüppchen

Geschrieben von User15 Cookie13 09.10.2017 15:47h | 30 x gelesen

Bericht von: Treffen "OKTOBER - Festival"
Ort: Kochstudio Kühn, 3 Kühnplatz, 1040 Wien, Wieden, Wien, Österreich
Termin: Freitag 06.10.2017 17:30h

15 Teilnehmer
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35
  • User35

400- 500 g gekochte und geschälte Maroni 1 Zwiebel 1 Kartoffel 1 EL Butter 100 ml Weißwein 500 ml Rindsuppe 200 ml Schlagobers Salz, Pfeffer Muskatnuss

Für dieses Rezept die Zwiebel klein schneiden. Die gekochten und geschälten Kastanien eventuell halbieren. Butter in einem Topf erhitzen, Zwiebel, Maroni und die geschälte und gewürfelte Kartoffel darin anschwitzen, mit Weißwein ablöschen und kurz einkochen lassen. Mit Rindsuppe und der Hälfte des Schlagobers aufgießen und die Kastaniensuppe ca. 10-15 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Die Maronisuppe mit dem Stabmixer pürieren, mit Salz, Pfeffer und frisch geriebenen Muskatnuss abschmecken und noch etwas am Herd nachziehen lassen. Die zweite Hälfte des Schlagobers mit dem Mixer steif schlagen und unterziehen. Die Kastaniensuppe auf Tellern anrichten und mit einer Prise Zimt bestreuen. Als Garnitur für die Maronisuppe eignen sich gekochte oder gebratene Kastanien, aber auch geröstete Brotwürfel passen gut. Gutes Gelingen! Dina

Keine Kommentare

Bitte melde Dich an, bevor Du Kommentare schreibst.

Offene Gruppe, Inhalte für alle sichtbar Gruppe jetzt beitreten... Oder melde Dich an, falls Du bereits Mitglied bist.

Aktive Mitglieder » Alle

  • User90 fred1960
  • User90 katharina17
  • User90 susi-wien22
  • User90 lukerabbit
  • User90 belinda111
  • User90 georgius

Feed_ics

Feed_badge

Feed_json

12084

Bookmark setzen:

  • Misterwong
  • Delicious
  • Yigg
  • Linkarena
  • Twitter
  • Yahoo
  • Oneview
  • Windowslive
  • Google
  • Myaol
  • Facebook
  • Myspace
  • Technorati